Zum Inhalt springen

Pressebeitrag des Spandauer Stadt-Journal

RKI ERÖFFNET DAS STADTTEILZENTRUM GATOW/ KLADOW

Einen weiteren Schritt hat #Spandau jetzt getan, um kontinuierlich das Ziel zu erreichen, in jeder Region des Bezirks ein Stadtteil-Zentrum als sozialen Treffpunkt und Ort der Stadtteil-Koordination zu schaffen. Mit dem Rotkreuz-Institut Berufsbildungswerk (RKI BBW) konnte nun auch für den Spandauer Süden ein Träger gefunden werden, der schon lange gute Arbeit in der Region leistet. „Mit dem Mitte August an der Sakrower Landstraße 4 eröffneten Räumlichkeiten von ´Kladow bewegt` ist ein Ort geschaffen worden, der sich gut für ein Stadtteilzentrum eignet“, freut sich Stadtrat Frank Bewig (CDU) darüber, dass diese Lücke nun geschlossen werden konnte. Im Gebäude der ehemaligen Post ist ein Zweirad-Laden mit Werkstatt, einem Verkaufsraum sowie einem Zweirad-Café entstanden, das sich auch multifunktional für Veranstaltungen nutzen lässt. „Daneben sollen weitere Orte in der Region zu einem dezentralen Teil des Zentrums werden“, sagt Andreas Kather, Geschäftsführer des RKI BBW.
„Im Vordergrund steht als Aufgabe des Stadtteil-Zentrums das Zusammenführen von Menschen, die sich engagieren wollen, mit denen, die Unterstützung benötigen“, beschreibt Bewig dessen Ausgabe. Der Bogen derer, die sich in die Entwicklung des mit finanzieller Unterstützung des Bezirksamts geförderten Stadtteilzentrums zu einem offenen und lebendigen sozialen Treffpunkt einbringen, sei bewusst weit gespannt. Neben sozialen Trägern, Vereinen und Kirchengemeinden sollten sich auch Unternehmen an der Vernetzung beteiligen, um gemeinsam den Sozialraum zu beleben. Auch die Auszubildenden des Rotkreuz-Institut-Berufsbildungswerks (BBW) und Trainingsteilnehmer des Beruflichen Trainingszentrums (BTZ) sind Teil des Netzwerks. Sie unterstützen bei administrativen und organisatorischen Aufgaben und qualifizieren sich selbst darüber weiter. Ende September bis Anfang Oktober soll es einen ersten Workshop im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Kladow geben, um alle Akteure aus Kladow und Gatow in die Neuaufstellung des Stadtteilzentrums einzubeziehen. Gespräche für die Besetzung der Stelle der Stadtteil-Koordination wurden nach Aussagen Kathers bereits geführt. ud

Im Kladower Ortszentrum liegen an der Sakrower Landstraße die ehemalige Post mit dem jetzigen Fahrradladen des RKL (links) und die alte Schule direkt nebeneinander.

Foto: Uhde

Quelle:

https://www.facebook.com/spandauerstadtjournal/posts/2659491134263627

Accessibility